Überspringen zu Hauptinhalt

Freimaurerinnen-Loge in Weimar

„Minerva“ ist Thüringens erste Frauen-Freimaurerloge. In Weimar – der Klassikerstadt in der Mitte Deutschlands. Freimaurerei ist hier in Tradition und Gegenwart verbunden.

Was ist Freimaurerei?

1
Freiheit
2
Gleichheit
3
Brüderlichkeit
4
Toleranz
5
Humanität

Dies sind die 5 Pfeiler, auf denen die Freimaurerei ruht und die als Leitgedanken freimaurerische Schwestern und Brüder miteinander verbindet. Doch was ist Freimaurerei? In einem Satz lässt sich dies wohl nicht beantworten. Und das besondere Geheimnis, welches diesen Lebensbund umgibt, lässt sich ebenfalls nicht erklären, sondern es wird erlebt.

Auf gleicher Ebene im Miteinander

In den Logen der FGLD engagieren sich Frauen jeden Alters, jeder Nationalität, Profession, die an persönlicher und gesellschaftlicher Entwicklung menschlicher Begegnung und geistiger Auseinandersetzung interessiert sind und sich um Toleranz und aufgeklärtes Denken und Handeln bemühen. Sie arbeiten mit Ritualen und Symbolen, die das menschliche Streben nach Erkenntnis als ein kultur- und geschichtsübergreifendes Erleben erfahrbar machen und sinnstiftend wirken. Sie arbeiten an einer angeregten und diskursiven Gesprächskultur in einem gemeinschaftlichen Rahmen. Sie wollen ihre persönlichen Stärken besser erkennen und ausbauen und humanistische Werte und Ideale im Alltag umsetzen.

Mehr unter freimaurerinnen.de
Minerva

Woher stammt der Name Minerva?

Minerva (etruskisch menvra) ist eine römische Göttin, die insbesondere von den Sabinern, Etruskern und Latinern verehrt wurde.

Im Römischen Reich wurde Minerva zunächst vornehmlich als Beschützerin der Handwerker und des Gewerbes betrachtet. Später sind die Ideen des griechischen Athenekultes in das Bild der Minerva eingearbeitet worden, somit wurde sie auch Schutzgöttin der Dichter und Lehrer. Minerva war die Göttin der Weisheit, der taktischen Kriegsführung, der Kunst und des Schiffbaus sowie Hüterin des Wissens.

Weisheit und kluges Handeln als Ideal

„Minerva“ ist die erste Frauenloge in Thüringen

Den Namen der Loge haben die Gründungsmitglieder selbst gewählt.
Sie sehen Minerva – die römische Göttin des Handwerks, der Künste, der Strategie, der Heilung und Weisheit, die Schutzpatronin der Künstler – als freie Frau, selbstbestimmt, unabhängig und scharfsichtig.
Sie ist sozusagen symbolische Wegbereiterin für die Idee der Freimaurerei, die nun in Weimar und Umgebung weitere Kreise ziehen soll.

Die Schwestern der Loge möchten geistig, kulturell und philosophisch interessierte Frauen für die Idee der Toleranz, der Humanität und Lebenskunst begeistern.

Freimaurerinnen in Weimar

Seit 2009 haben sich Freimaurerinnen aus den Logen in Düsseldorf, Wiesbaden, Göttingen, Potsdam und Darmstadt dafür eingesetzt, dass in Thüringen eine Frauenloge entsteht – mit Diskussionsabenden über aktuelle und ethische Themen. Vierzehn Frauen u.a. aus Erfurt, Jena, Weimar und Meiningen sind schon vor der Logengründung in den Bund der Freimaurerinnen aufgenommen worden. Sie haben gemeinsam einen Verein gegründet – denn alle Logen der Frauen-Großloge von Deutschland (FGLD) sind eingetragene Vereine.

Um deutlich zu machen, dass Freimaurer und Freimaurerinnen nicht in einem Elfenbeinturm sitzen, der sie vor dem sozialen, politischen und kulturellen Leben völlig abschottet, halten Mitglieder der Loge „Minerva“ Vorträge über die unterschiedlichsten Themen aus allen Bereichen. Dies findet nicht als klassisches Referat statt, sondern in einer Gesprächskultur, die jede zu Wort kommen lässt und die Möglichkeit bietet, auch Fragen zur Freimaurerei  zu stellen.

Wir veranstalten regelmäßige Gästetreffen. Wir laden Sie gerne ein, uns kennen zu lernen und wir freuen uns auf Sie.

Schreiben Sie uns

Wie Freimaurerin werden?

Eine neue Schwester, so nennen sich die Mitglieder einer Loge, wird in einer feierlichen Initiation in die Loge aufgenommen. Bis es so weit ist, müssen beide Seiten, die Loge und die Suchende, sich kennengelernt haben. Dies geschieht in der Regel über den Besuch der offenen Vortragsabende in den Logen.

Im Gespräch und in der Diskussion stellen so alle Seiten über einige Monate fest, ob eine Mitgliedschaft von Interesse ist.

Letztlich stellt die Interessierte einen Antrag auf Aufnahme in die Loge, über den dann die Mitglieder abstimmen. Unsere Logen sind eingetragene Vereine, e.V. Die Aufnahme in die Freimaurerinnenloge ist damit zugleich ein Vereinsbeitritt. Die Satzung kann vor dem Beitritt eingesehen werden.

Aktuelles

Einladung zum nächsten Gästeabend

Wir laden zum letzten Gästeabend in diesem Jahr am 20.12.22 um 19:00 Uhr in unsere Logenräume in die Thomas-Müntzer-Straße 31 in Weimar ein. Zu diesem besonderen Anlass werden wir ihnen…

Mehr Lesen

Kontakt

Minerva e.V.
Thomas-Müntzer-Straße 31
99423 Weimar

E-Mail: kontakt@freimaurerinnen-weimar.de

Schreiben Sie uns