Zurück zum Content

Freimaurerei


„Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.“

Dies sind die 5 Pfeiler, auf denen die Freimaurerei ruht und die als Leitgedanken freimaurerische Schwestern und Brüder miteinander verbindet.

Doch was ist Freimaurerei? In einem Satz lässt sich dies wohl nicht beantworten.
Und das besondere Geheimnis, welches diesen Lebensbund umgibt, lässt sich ebenfalls nicht erklären, sondern es wird erlebt.

Um eine Vorstellung davon zu geben, was die Freimaurerei ausmacht,
wird eine alte englische Definition für freimaurerisches Handeln oft zitiert:


„Was ist Freimaurerei? Daheim ist sie Güte,

im Geschäft ist sie Ehrlichkeit,
in Gesellschaft ist sie Höflichkeit,
bei der Arbeit ist sie Anständigkeit!
Für den Unglücklichen ist sie Mitleid,
für den Schwachen ist sie Hilfe,
für den Starken ist sie Vertrauen.
Dem Gesetz gegenüber ist sie Treue,
gegen das Unrecht ist sie Widerstand.
Beim Reuigen ist sie Verzeihen,
für den Glücklichen ist sie Mitfreude.
Vor Gott ist sie Ehrfurcht und Liebe.“

 


Auf gleicher Ebene im Miteinander

In den Logen der FGLD engagieren sich Frauen jeden Alters, jeder Nationalität, Profession, die an persönlicher und gesellschaftlicher Entwicklung menschlicher Begegnung und geistiger Auseinandersetzung interessiert sind und sich um Toleranz und aufgeklärtes Denken und Handeln bemühen.

Sie arbeiten mit Ritualen und Symbolen, die das menschliche Streben nach Erkenntnis als ein kultur- und geschichtsübergreifendes Erleben erfahrbar machen und sinnstiftend wirken.

Sie arbeiten an einer angeregten und diskursiven Gesprächskultur in einem gemeinschaftlichen Rahmen. Sie wollen ihre persönlichen Stärken besser erkennen und ausbauen und humanistische Werte und Ideale im Alltag umsetzen.

Weitere Informationen und Links finden Sie auf www.freimaurerinnen.de